15-logoheader
blockHeaderEditIcon
 
15-hauptmenue
blockHeaderEditIcon
menue aktuelles
blockHeaderEditIcon

04.01.2020 13:37 (66 x gelesen)

Verbände kritisieren Rechnungshof

Kein Verlust durch Zinsgeschäfte bei Harzer Wasserver- und Abwasserentsorgern

Artikel aus der Volksstimme vom 3. Januar 2020



Haben Wasser- und Abwasserverbände im Land aufgrund riskanter Zinsgeschäfte Millionenverluste eingefahren? Dem widersprechen die Verbandsgeschäftsführer der Verbände Holtemme-Bode und Vorharz.
Das schreibt die Volksstimme am 3.1.2020.

 

Nachfolgend der kommplette Bericht aus der Zeitung mit dazu gehörigem Kommentar

 

 

 

 



20.12.2019 12:03 (107 x gelesen)

Unerfreuliches Signal vom Gericht

Artikel aus der Volksstimme vom 20. Dezember 2019



Was die Verwaltungsrichter nach erster Prüfung Wernigeröder Abwasserkunden mitteilen

 

Schlechte Nachrichten für Abwasserkunden in Wernigerode: Das Magdeburger Verwaltungsgericht hat die Klagen gegen Beiträge für die alte Kläranlage vorab geprüft. Das Ergebnis dürfte Betroffenen nicht gefallen.



09.12.2019 10:32 (143 x gelesen)

In der Samstagsausgabe vom 7. Dezember 2019 berichtet die Harzer Volksstimme in ihrem Artikel "Millionen in den Sand gesetzt" über eine Darstellung des Landesrechnungshofs Sachsen-Anhalt zum Einsatz von Derivaten als Finanzierungsabsicherungsinstrument im Bereich von Wasser- und Abwasserverbänden.

Im Bericht wird erläutert, dass Derivate per se nicht untersagt sind, sondern lediglich dann, wenn es sich um spekulative Geschäfte handelte.



22.11.2019 09:47 (220 x gelesen)

In ihrer jüngsten Sitzung am 20.11.2019 hat die Verbandsversammlung des Wasser- und Abwasserverbandes Holtemme-Bode die Verbandsgeschäftsführung mit der Prüfung der Schaffung eines einheitlichen Gebührengebietes für Schmutzwasser beauftragt. Untersucht werden sollen die wirtschaftliche Möglichkeit und Ausgestaltung eines einheitlichen Gebührenbereichs bereits in der kommenden Kalkulationsperiode 2020 – 2022.



15.08.2019 07:29 (349 x gelesen)

Stadt klagt gegen Bescheid

4200 Grundstückseigentümer müssen Beiträge für Anschluss an alte Kläranlage zahlen

Artikel in der Volksstimme vom 10.08.2019


Rathaus, Harzmuseum, Feuerwehr, Kinderbibliothek – all das sind Gebäude, die zum Stichtag 15. Juni 1991 an die alte Kläranlage in der Schmatzfelder Chaussee angeschlossen waren. Ein Fakt, der die Stadt Wernigerode teuer zu stehen kommt. 469 879,11 Euro verlangt der Wasser- und Abwasserverband Holtemme-Bode nachträglich – als „besonderen Herstellungsbeitrag“. Der Bescheid ist vor wenigen Wochen ins Wernigeröder Rathaus geflattert. 



(1) 2 3 4 ... 6 »
15below1
blockHeaderEditIcon

Geschäftszeiten:

Mo., Di., Do., Fr.:  9:00 - 12:00 Uhr
Do. auch 14:00 - 17:00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.

Notfälle / Störungsdienst:
03943 5463-199
15below2
blockHeaderEditIcon

Adresse / Kontakt:

Wasser- und Abwasserverband
Holtemme - Bode
In den sauren Wiesen 1
38855 Wernigerode/OT Silstedt

   03943  5463 - 100
    03943  5463 - 111
   info@wahb.de  

15below4
blockHeaderEditIcon

Info-Broschüre:

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*