*
15-logoheader
blockHeaderEditIcon
 
15-hauptmenue
blockHeaderEditIcon
menue aktuelles
blockHeaderEditIcon

08.01.2019 12:32 (26 x gelesen)

Neue Trinkwasserversorgung für die Region besiegelt

Artikel aus der Volksstimme vom 27. Dezember 2018

Weichenstellung: Versorgung von Wernigerode bis Ilsenburg erfolgt aus Rappbode-Talsperre / Werk an Zillierbachtalsperre wechselt Eigentümer

Die dauerhafte Trinkwasserversorgung in der Region Wernigerode wird zum 1. Januar 2021 neu geordnet. Außerdem wechselt der Eigentümer für das Wasserwerk Zillierbach. Die Verträge wurden jüngst besiegelt – von Vertretern des Wasser- und Abwasserverbandes Holtemme-Bode (WAHB), der Trinkwasserversorgung Magdeburg GmbH (TWM), der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz GmbH (FEO), des Talsperrenbetriebes Sachsen-Anhalt und der Stadtwerke Wernigerode GmbH.



21.12.2018 10:38 (110 x gelesen)

Verband senkt Entgelt für Trinkwasser

Artikel aus der Volksstimme vom 20. Dezember 2018


Der Wasser- und Abwasserverband Holtemme-Bode ändert sein Tarifsystem und senkt ab Januar 2019 das Entgelt für Trinkwasser.

Statt wie bisher 3,64 Euro je Kubikmeter ist dann ein Mengenpreis pro Kubikmeter Trinkwasserentnahme von 2,71 Euro zu bezahlen (beides Netto-Angaben).



21.12.2018 08:40 (256 x gelesen)

Preisgestaltung Trinkwasser nach Wohneinheitenmaßstab

Zum 01.01.2019 stellen wir unser Preissystem um (für den Bereich Stadt Oberharz am Brocken). Maßgeblich ist dann in Wohngebäuden nicht mehr die Größe des Wassermengenmessers (Trinkwasserzähler), sondern die Zahl der Wohneinheiten (WE). Daneben verbleibt es für gewerblich genutzte Einheiten (SE) bei der bisherigen Staffelung nach Größe des Wassermengenmessers.

Damit erreichen wir einerseits eine ausgewogene und verursachergerechte Kostenbeteiligung der einzelnen Nutzergruppen sowie andererseits die weitergehende Verankerung des fixen Kostenaufwandes im Grundentgelt.



07.11.2018 16:13 (242 x gelesen)

WAHB informiert zur Anschlusssituation Ilsetal 9

(Mit Bezug zum Volksstimmebericht vom 1. November 2018)

Die Volksstimme berichtet am 1. November über Gestank aus einer Kläranlage eines Hotels aus im Ilsetal in Ilsenburg.Hierzu informiert der WAHB über die Anschlusssituation. 

 

 



14.09.2018 10:35 (319 x gelesen)

Grüne Kästen in der Grube

An der Wernigeröder Zaunwiese entsteht ein großes unterirdisches Regenrückhaltebecken

Bericht aus der Volksstimme vom 12. September 2018

Nein: Es wird kein unterirdisches Bierkasten-Lager für die Hasseröder Brauerei, wie Jörn Frankenfeld schon das ein oder andere mal scherzhaft anmerkte. Seine Firma Umwelttechnik & Wasserbau (U&W) aus Blankenburg errichtet an der Zaunwiese in Wernigerode ein Regen-Rückhaltebecken. Das sieht allerdings etwas anders aus, als die offenen Wasserspeicher an Autobahnen oder Neubaugebieten: In die 68 Meter lange, 17 Meter breite und zwischen 3,50 und 4,50 Meter tiefe Baugrube sind in den vergangenen Tagen hunderte sogenannter Rigolenfüllkörper eingebaut worden. Und tatsächlich wie Bierkästen über- und nebeneinander gestapelt.



(1) 2 3 4 ... 7 »
15below1
blockHeaderEditIcon

Geschäftszeiten:

Mo., Di., Do. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
Do. auch 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.

Notfälle / Störungsdienst:
03943 5463-199
15below2
blockHeaderEditIcon

Adresse / Kontakt:

Wasser- und Abwasserverband
Holtemme - Bode
In den sauren Wiesen 1
38855 Wernigerode/OT Silstedt

   03943  5463 - 100
    03943  5463 - 111
   info@wahb.de  

15below4
blockHeaderEditIcon

Info-Broschüre:

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail