*
15-logoheader
blockHeaderEditIcon
 
15-hauptmenue
blockHeaderEditIcon
Neue Frage

Ist eine Ermäßigung der Schmutzwassermenge möglich?
Angefragt und beantwortet von admi nistrator am 02.06.2012 21:20 (3931 gelesen)

Antwort

Die Abwasserbeseitigungsabgabensatzung sieht eine Ermäßigung der Wassermengen auf Antrag vor. Dies gilt für die Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentliche Anlage gelangen.


Merkblatt zum Antrag auf Ermäßigung der Schmutzwassermenge


Über den Zwischenwasserzähler darf kein Wasser entnommen werden, welches später Abwasser/Schmutzwasser wird. Schmutzwasser ist das durch häuslichen, gewerblichen und sonstigen Gebrauch in seinen Eigenschaften verändertes Wasser. Poolwasser ist u.a. auch Schmutzwasser. Nach der Abwasserbeseitigungsabgabensatzung gelten als in die Abwasseranlage eingeleitet:


- die dem Grundstück aus öffentlichen oder privaten Wasserversorgungsanlagen zugeführte und durch Wasserzähler ermittelte Wassermenge,
- die auf dem Grundstück gewonnene und dem Grundstück sonst zugeführte Wassermenge,
- die tatsächlich eingeleitete Abwassermenge bei Bestehen einer Abwassermesseinrichtung.


Die Abwasserbeseitigungsabgabensatzung sieht eine Ermäßigung der Wassermengen auf Antrag vor, für die Wassermengen, die nachweislich nicht in die öffentliche Anlage gelangen. Der Gebührenpflichtige kann beim Verband für den abgelaufenen Erhebungszeitraum innerhalb eines Monats nach Ablauf des Kalenderjahres einen Antrag mit entsprechendem Nachweis einreichen. Danach sind die nicht eingeleiteten Wassermengen mittels Wasserzähler nachzuweisen. Die Zwischenwasserzähler werden durch den Wasser- und Abwasserverband Holtemme-Bode eingebaut. Nachfolgende Voraussetzungen gelten bzw. nachfolgende vorbereitende Maßnahmen sind durch den Kunden zu erfüllen /zu gewährleisten:

1. Um den Minderungszähler einbauen zu können, muss eine Baulänge des Minderungszählers von 110 mm gegeben sein.
2. Die Anschlussverschraubung beträgt ¾ Zoll.
3. Je nach Einbaulage des Minderungswasserzählers muss ein Wandabstand von 2 – 4 cm vorhanden sein.
4. Der Wasserzähler muss fest sein, d.h. die Halterungen für den Wasserzähler müssen links und rechts daneben sein.
5. Der Wasserzähler wird nur frostsicher eingebaut.

  FAQ drucken FAQ weiterempfehlen


15below1
blockHeaderEditIcon

Geschäftszeiten:

Mo., Di., Do. u. Fr. 9.00 - 12.00 Uhr
Do. auch 14.00 - 18.00 Uhr
Mittwoch geschlossen

Termine außerhalb der Sprechzeiten sind nach Vereinbarung möglich.

Notfälle / Störungsdienst:
03943 5463-199
15below2
blockHeaderEditIcon

Adresse / Kontakt:

Wasser- und Abwasserverband
Holtemme - Bode
In den sauren Wiesen 1
38855 Wernigerode/OT Silstedt

   03943  5463 - 100
    03943  5463 - 111
   info@wahb.de  

15below4
blockHeaderEditIcon

Info-Broschüre:

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail